Stairway to Heaven

25. Mai 2019 - 09:29:22
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?


Stairway to Heaven » Mitgliederbereich » Buchempfehlungen » Umgang mit Aggressionen

Autor Thema: Umgang mit Aggressionen  (Gelesen 2164 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sonnenkreis

  • Menschlein
  • *
  • Beiträge: 18
Umgang mit Aggressionen
« am: 20. Mai 2007 - 08:50:53 »
Felix von Cube

Besiege deinen Nächsten wie dich selbst

-Aggressionen im Alltag-

Buchvorstellung:

Aggressionen im Alltag erleben wir alle. Es gibt viele
Bücher dazu, eines davon möchte ich hier vorstellen.
Und dabei kurz beschreiben, warum ich dieses hier
für besonders empfehlenswert halte.

Der Autor beschreibt das Thema aus verhaltensbio-
logischer Sicht. Er geht von einem angeborenen
Aggressionstrieb aus, der dazu dient die Spezie
Mensch zu erhalten bzw. eine selektive Auswahl
der Überlebensfähigkeit zu treffen. Damit unterscheid-
et er sich von vielen analytischen Ansätzen, welche
Aggressionen lediglich als reaktiv beschreiben.

Somit nimmt er sowohl die Spezie Mensch als
auch uns als Einzelwesen in die Verantwortung.
Nämlich das wir uns nicht lediglich wehren, son-
dern von innen her aggressiv sind.

Im Laufe seines Werkes arbeitet er heraus, das
diese Aggressionen, so notwendig wie sie in der
Natur sind und waren, beim Mensch eine Form an-
genommen haben, die weit über das Ziel, nämlich
der Arterhaltung hinaus gehen.

Der Mensch strebt nach Verwöhnung ohne dafür et-
was leisten zu müssen. Gelingt ihm das, so entsteht
statt Befriedigung der Aggression ein noch höheres
Verlangen nach Sieg.

Kernbegriff dazu ist die "aggressive Langeweile".

Als Lösungsansatz benennt er die Tatsache, das nur
eine durch persönliche Leistungen erzielte Befriedigung
der eigenen Bedürfnisse wirklich Sättigung erzielt und
Aggressionen in einer sozial anerkannten Form ausge-
tragen werden. Jede Vorteilsnahme ohne eine solche,
selber erbrachte Leistung, steigert demnach Gewalt an-
statt Aggressionen abzubauen.

Das Buch ist leicht verständlich geschrieben und läßt
sich nicht auf geschlechtsspeziefische oder ähnlich
häufig anzutreffende Vorurteile ein.

Sehr lesenswert für alle die mehr über die Hintergründe
von Gewalt erfahren möchten und wie man die auflösen
kann.


Offline Wolfsskin

  • Warmes Licht des Forums
  • Administrator
  • aufgestiegener Meister
  • *****
  • Beiträge: 9436
  • Kritik ist ausdrücklich erwünscht!
    • Stairway-to-heaven.de
Re: Umgang mit Aggressionen
« Antwort #1 am: 20. Mai 2007 - 18:53:54 »
Hallo lieber Sonnenkreis,

das ist ein netter Einstand von Dir lieber Sonnenkreis.
Hoffe, dass wir bald mehr von Dir lesen, denn es ist sehr gut, was ich von Dir kenne.
Für die anderen sicher schwer, denn so hat sich noch niemand vorgestellt *zwinker

Liebe Grüße

Wolfsskin  *kuss
Ihr seid nicht in euren Körper eingeschlossen,
noch an die Felder oder Häuser gebunden.
Das, was ihr seid, wohnt über dem Berg
und treibt mit dem Wind.

Khalil Gibran (1883 - 1931)

Offline sterntalerchen

  • Worte sind die Sterne unserer Seele
  • Lichtwesen
  • ******
  • Beiträge: 1840
  • bin gerne hier :-)
    • Sterntalerchenslyrik/Blog
Re: Umgang mit Aggressionen
« Antwort #2 am: 20. Mai 2007 - 19:57:08 »
ach wooo Wölfchen
net schweeeer

ist doch schön

herzlich willkommen sonnenkreis

freu mich


Gruss Sterntalerchen
Gedichte sind….
Worte, die wie Sterntaler vom Himmel der Gefühle,
mitten in unsere Herzen fallen

Offline Sonnenkreis

  • Menschlein
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Umgang mit Aggressionen
« Antwort #3 am: 21. Mai 2007 - 04:38:40 »
Liebe Wolfsskin,
liebe Sterntaler,

vielen Dank für die nette Begrüßung!

Wer mich kennt, der weiß das meine Texte selten leicht sind. Aber ich denke
auch wir Schreiberlinge dürfen uns die Arbeit ein wenig teilen. Und so wage ich
einfach meinen Weg, den der tieferen Fragen, weiter mit Freude zu gehen.

Ganz im Sinne des empfohlenen Buches: Sich anstrengen ist nicht schädlich,
im Gegenteil: Daran wachsen wir...

Liebe Grüße
Sonnenkreis

Offline Gilbert

  • Warmer Wind des Forumgeistes
  • aufgestiegener Meister
  • *******
  • Beiträge: 4568
  • Kritik ist erwünscht
    • Herzgedanken
Re: Umgang mit Aggressionen
« Antwort #4 am: 21. Mai 2007 - 19:16:43 »
Lieber Sonnenkreis,

gerade zur Zeit zunehmender Agressivität ist das ein akutes Thema und sicher ein interessantes Buch.

Es ist für mich durchaus einleuchtend, dass der Mensch zu seiner Selbsterhatung den Agressionstrieb braucht, um imaginären Gefahren im Voraus begegnen zu können. Und Agressivität nicht nur Antwort auf Angetanes ist. Nun, die Zeiten wandeln sich und dieser Trieb, der für Natur und Mensch so wichtige, bekommt ein Eigenleben. Er ist nicht mher nur da, umm abzuwehren sonder gebiert ein neues Begehren: Den Sieg.

Agressive Langeweile

noch nie gehört. Doch das ist mir klar, wir müssen Befriedigung durch persönliche Leistung suchen. Sich nur von Anderen oder vom Staat verwöhnen lassen erweckt nur immer neue Bedürfnisse.  Wenn es nicht gelingt, diese Bedürfnisse zu stillen, entsteht daraus wachsende Agressivität. Eine, die die "normale" Form sprengt.

Um der Gewalt vorzubeugen, muß der Mensch das, was er besitzen will, sich erarbeiten. Leistung erbringen. Dann erfährt er Befriedigung und seine Agressivität hält sich im Rahmen.

Nicht schlecht, seh interessant

Lieben Gruß Gilbert
.....ein Freund ist jemand, der die Melodie des Herzens hört
und sie dir vorsingt, wenn du sie längst vergessen hast

Offline Sonnenkreis

  • Menschlein
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Umgang mit Aggressionen
« Antwort #5 am: 22. Mai 2007 - 22:12:29 »
Lieber Gilbert,

vielen Dank für Deinen vertiefenden Kommentar!

Für mich war es eine reine Wohltat dieses Buch zu lesen, denn sowohl
das Lesen als auch das Schreiben ist immer ein Teil Realitätsprüfung. Und
eine solche Prüfung ist ganz besonders im Bereich der Aggrressionen not-
wendig. Denn wie oft wird uns aggressives Handelen vorgeworfen - dabei
kann schon dieser Vorwurf selber eine Aggression sein.

Wichtig ist also den Begriff der Aggression zu kennen. Seine Inhalte und
Ausdrucksformen, den Sinn und Unsinn, sowie die legitimen als auch die
nicht legitimen Aggressionen zu kennen.

Vom gleichnamigen Autor ist übrigens das Buch "Fordern statt verwöhnen"
erschienen.

Möchte ich noch in aller Bescheidenheit;)) hinzufügen, das ich auf Felix von
Cube erst vor wenigen Wochen fand. Und mit seinen Gedanken meine eigen-
en ("Wollen wollen" - Nachdenkliches) im Kern bestätigt fand.

Dennoch stellt sich auch mir im Leben immer wieder neu die Frage, wie aggressiv
ich sein darf oder sogar sein muß.

Liebe Grüße
Sonnenkreis


 


SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
Manuscript © Blocweb

Seite erstellt in 0.102 Sekunden mit 22 Abfragen.